Veranstaltungsdetails

DKol01

Zeitenwende– Herausforderungen für Politik und Gesellschaft

Erst die Pandemie - dann der Krieg

Veranstalter
Ort
BeginnMittwoch, 15.02.2023 14:45
EndeFreitag, 17.02.2023 18:00
Anmerkungen
3 Termine
vom 15.02.2023 bis 17.02.2023
InhaltMittwoch 15.02.23,
14:45 Uhr
Franziska Kandora, Andreas Bulitta, Heinrich Albers
Begrüßung; Einführung in die Thematik; Vorstellung der Themen

16:00 Uhr
Dr. Markus Demele, Generalsekretär und stv. Vorsitzender bei Kolping International
Völkerverständigung – ein Anliegen von Kolping-International
• Wie findet Völkerverständigung statt?
• Welche Probleme gibt es hierbei und wie versucht Kolping-International diese zu lösen?

Anschließend Abendessen

19:00 Uhr
Markus Brinkmann - MdL - Die Reaktion der Politik auf Pandemie und Krieg (Europa, Bund, Land, Kommunen

Donnerstag 16.02.23,
9:00 Uhr
Mustafa Sancar, Vorstand Stadtwerke Hildesheim
Die Sicherstellung der Energieversorgung
• Wie stellt sich der Bezug von Erdöl und Erdgas dar, nachdem aus Russland kein Gas
und nur noch geringe Mengen an Öl geliefert werden?
• Wie wird gesichert, dass die Bezieher von Gas und elektrischer Energie diese
Energiequellen weiterhin zu bezahlbaren Preisen beziehen können?
10:30 Uhr
Sabine Tegtmeyer-Dette, Staatssekretärin, Finanzministerium Niedersachsen
Die Folgen von Pandemie und Krieg auf die öffentlichen Haushalte
• Die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine belasten das Finanzsystem.
Welche Folgen hat diese Belastung für die staatlichen Haushalte?
• Welchen Beitrag kann die Geldpolitik leisten, die Inflation in erträglichem Ausmaß zu halten?

Anschließend Mittagessen

13:00 Uhr
Heiko König, Landkreis Hildesheim
Die Versorgung und Unterbringung der Geflüchteten in den Kommunen
• Wie ist die Verteilung der Geflüchteten auf die einzelnen Länder und Kommunen geregelt?
• Wie können die Kommunen eine angemessene Versorgung und Unterbringung der
Geflüchteten sicherstellen?

14:15 Uhr
Michael Bosse-Arbogast, Hauptgeschäftsführer des Kommunalen
Arbeitgeberverbandes Niedersachsen
Herausforderungen der Krisen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
• Welche Herausforderungen existieren in Zeiten der Krisen für Arbeitnehmer?
• Welche Herausforderungen existieren in Zeiten der Krisen für Arbeitgeber?
16:00 Uhr
Dr. Hans-Jürgen Marcus, Diözesan Caritasdirektor a. D. Coach für Führungskräfte
Die Folgen der Krisen für die Gesellschaft
• Wie werden sich die Folgen der Krisen auf die Gesellschaft auswirken?
• Wird die Kluft zwischen Arm und Reich durch die Pandemie und den Krieg
in der Ukraine noch größer?

17:00 Uhr
Prof. Dr. Matthias Freise, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO)
Die künftigen Beziehungen der Staaten in West- und Osteuropa
• Welche Folgen hat der Krieg in der Ukraine für das künftige
Verhältnis zu den Staaten und der Bevölkerung Osteuropas?
• Welche Folgen hat der Krieg in der Ukraine auf die Menschen untereinander
(z.B. Auswirkungen auf die Städtepartnerschaften)?
Anschließend Abendessen


Freitag 17. Februar 2023
9:30 Uhr
Begrüßung Grußworte

10:00 Uhr
Impulsreferat I
Carsten Jacobson, Generalleutnant a. D.
• Der Krieg in der Ukraine und die Folgen für Deutschland und die NATO

Impulsreferat II
Joachim Hoffknecht, Geschäftsführer Pax Christi Diözesanverband Hildesheim
• Gerechter Krieg – Gerechter Frieden?
• Ein Spannungsverhältnis: Was sagt die Kirche?

Anschließend Kaffeepause

Impulsreferat III
Michael Bosse-Arbogast, Hauptgeschäftsführer des Kommunalen
Arbeitgeberverbandes Niedersachsen
• Die Folgen der Krisen für die Menschen

Impulsreferat IV
Bernd Lynack, Landrat des Landkreises Hildesheim
• Die Unterbringung und Versorgung der geflüchteten Menschen

Impulsreferat V
Prof. Dr. Matthias Freise, Georg-August-Universität Göttingen,
Seminar für Slavische Philologie
• Wie können die künftigen Beziehungen zu den Staaten Osteuropas gestaltet werden

Anschließend Mittagspause

14:00 Uhr
Podiumsdiskussion
Moderation: Ludger Abeln (angefragt)

Teilnehmer:
Carsten Jacobson
Konstantin Kuhle – MdB, FDP
Joachim Hoffknecht
Mustafa Sancar
Bernd Lynack
Prof. Dr. Matthias Freise
Michael Bosse-Arbogast

Leitung
Kolpingwerk Diözesanverband Hildesheim, Jeannette Renner
Kosten (€)125,00 €
AnmerkungDer Tagungsbeitrag* beträgt für Mittwoch, den 15.02.2023 bis Freitag, den 17.02.2023 (einschließlich Übernachtungskosten) 125,00 € Einzelzimmerzuschlag 20,00 € Verpflegungskosten entstehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht. Schülerinnen und
Anmeldung bei
nach oben Seite drucken Zu den Favoriten hinzufügen